Pi-hole - Werbeblocker

Für die Docker-Umgebung wird das ⿻Image von diginc benutzt. Da sich hier in der Vergangenheit Änderungen ergeben haben (kein alpine mehr, stattdessen debian), wurde die URL auf die neue MultiArchitecture angepasst:

docker-compose.yaml:

version: '2'
services:
pihole:
container_name: pihole
restart: unless-stopped
image: diginc/pi-hole-multiarch:debian_armhf
environment:
- ServerIP=192.168.x.y  #<- IP des Docker-Servers !!!
- TZ=Europe/Berlin
- WEBPASSWORD=*leer*
- DNS1=1.1.1.1         #   <- DNS-Server Cloudflare
- DNS2=8.8.8.8         #   <- DNS-Server Google
volumes:
- ./pihole/:/etc/pihole/  # <- Konfiguration persistent 
- ./dnsmasq.d/:/etc/dnsmasq.d/
ports:
- "80:80"   # <-  kein anderer Webserver parallel !!
- "53:53/tcp"
- "53:53/udp"

Die Administration erfolgt via http://IP-Raspberry/admin , dort mit dem oben gesetzten Passwort einloggen und ggfls. hier noch weitere Config-Änderungen einpflegen.

Dann im DSL-Router den DNS-Server manuell eintragen, hier also die IP des Raspberry Pi. Dort antwortet dann Pi-hole auf Port 53 auf die DNS-Queries, prüft gegen die Block-/Black-/Whitelists ab und stellt die Anfragen an einen der beiden in der YAML eingetragenen DNS-Server von Cloudflare oder Google.

Werbung ade ;-) .....